© 2019 by EBIS GmbH

Impressum

Be a SociaLight and  Follow Us:

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon
  • White Pinterest Icon

 Zielvorgabe:

 

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Bund, dem Land und den Gemeinden CO2 Emissionen in Österreich einzusparen. Der Verkehr ist einer der größten Verursacher dieser CO2 Emissionen.

 

Das Ziel Österreichs ist es, u.a. durch den Anstieg des Radverkehrsanteils von derzeit 7% auf 15% die österreichischen Klimaziele zu erreichen. Wichtig hierfür ist neben einer Bewusstseinsschaffung, beginnend bei den Jüngsten in der Schule, den Gemeinden in Österreich eine hochqualitative Mobilitätsinfrastruktur zur Verfügung zu stellen. 

 

Unser Umweltfit Programm liefert hier einige Lösungen wie in Österreich die geplanten Klimaziele erreicht werden können.

 

Wichtig ist, dass ein gesamtheitliches Konzept mit einer klaren Strategie geliefert wird, das die Punkte Bewusstseinsschaffung für Jung und Alt und den Ausbau der Mobilitätsinfrastruktur beinhaltet. 

 

Damit das ehrgeizige Ziel „Mission 15%“ (Radverkehrsanteil von 15%) auch erreicht werden kann, ist es wichtig, dass von Anfang an alle wichtigen Player an einem Tisch sitzen, der genaue Fahrplan gemeinsam abgesteckt wird und so gemeinsam an einem Strang gezogen wird.

 

Die Wege sind das Ziel:

 

Weg 1: weg vom Auto, hin zum Fahrrad:

Dieser Weg spielt sich vor allem im Kopf ab. Die Entscheidung, auf das Auto zu verzichten und dafür das Fahrrad zu verwenden, ist ein rein psychologisches. Hier kann man mit der richtigen Bewusstseinsbildung bzw. Bewusstseinsschaffung ansetzen. In den Schulen werden den Schülern und Schülerinnen der positive Effekt auf die Umwelt beim Verzicht auf das Auto vermittelt, eine positive Marketingkampagne innerhalb der Gemeinde soll stattfinden, Werbeflächen auf der Mobilitätsinfrastruktur sollen auf die positive Wirkung hinweisen.

 

Weg 2: vom Standort A zum Standort B

Hier gilt es dem Radfahrer/ der Radfahrerin gut ausgebaute Radwege zur Verfügung zu stellen. Der Weg von A nach B soll dem Radfahrer/ der Radfahrerin so angenehm als möglich gemacht werden.

 

Weg 3: vom Abstellort zum letztendlichen Ankunftsort

Dem Radfahrer/ der Radfahrerin müssen hochqualitative und gutpositionierte Fahrradabstellmöglichkeiten beim Ankunftsort geboten werden (siehe VCÖ Umfrage 2016)

 

Zusätzliche Verstärker.

„die Service Stationen“, falls es mal etwas zum Reparieren gibt

„die Ladestation“, für E-Bikes

„die EBIS Boxen“, für zusätzlichen Abstellkomfort und Sicherheit

 

Jeder ist dabei!

Gemeinsam wollen wir in eine bessere, saubere Umwelt gehen. Das Umweltfit Projekt ist nicht das Projekt einzelner Personen, sondern ein Projekt bei dem sich jeder/e Einzelne einbringen kann und soll. Jeder Weg der gemeinsam zurückgelegt, jedes Vorhaben der gemeinsam umgesetzt wird, stärkt das „WIR“ Gefühl und verstärkt den Effekt.

Politik: Gemeindetag für die Umwelt, Umwelttag,

Bildungseinrichtungen: Aufklärungsunterricht. Was ist CO2? Wie kann es eingespart werden?

 

Verkehr: ÖAMTC; ARBÖ Radkurse

Wirtschaft: Bereitstellen einer guten Radinfrastruktur über Sponsoring der Werbeflächen. Man kauft eigentlich nicht eine Fläche um zu werben, sondern man fördert mit dem Kauf der Werbefläche die Bewusstseinsschaffung für CO2 Einsparung.

Nach dem Kauf der Werbefläche spricht der Unternehmer/ die Unternehmerin mit den eigenen Angestellten über seinen/ihren Beitrag zur CO2 Einsparung. Dadurch wird auch den Angestellte vermittelt, dass im Unternehmen etwas zur CO2 Einsparung beigetragen wird. Somit wird jeder Angestellter ein Teil der CO2 Einsparung.

 

 

service station hp.jpg

Service Stationen

BikeBoxHP.jpg

Fahrradboxen

EBIS macht Ihre Gemeinde umweltfit

eladestation.jpg

E-Ladestationen

PDR HP.jpg

Fahrradabstellanlagen

ScooterHP.jpg

Scooterabstellanlagen